Herzmostviertel

Ein Beruf mit Zukunft beim Hilfswerk Aschbach

Über 200 offene Stellen gibt es derzeit im ganzen Land beim Hilfswerk Niederösterreich. Auch der Hilfe und Pflege daheim-Standort Aschbach ist auf der Suche nach Verstärkung!

Das Hilfswerk Niederösterreich, landesweit der größte Anbieter von Pflege und Betreuung im eigenen Zuhause, sucht dringend nach Verstärkung. „Es ist 5 vor 12. Unseren Teams in ganz Niederösterreich fehlen derzeit fast 200 Mitarbeiter/innen“, bringt es Hilfswerk NÖ-Präsidentin Michaela Hinterholzer auf den Punkt. „Um den steigenden Pflege- und Betreuungsbedarf mittel- und langfristig decken zu können brauchen wir mehr Personal!“ Auch der Hilfe und Pflege daheim-Standort Aschbach ist aktuell auf der Suche nach Heimhilfen, Pflegeassistent/innen sowie Pflegefachassistent/innen.

Die Vorteile an einem Beruf in der mobilen Pflege und Betreuung
„Als der größte Arbeitgeber im Bereich der Hauskrankenpflege und Heimhilfe in Niederösterreich haben wir viel zu bieten. Die Vielfalt an Sozialleistungen sowie die sehr gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf, machen das Hilfswerk zu einem modernen, sozialen Arbeitgeber“, Pflegemanagerin Gabriele Seyer vom Hilfswerk Aschbach. Die flexiblen Arbeitszeiten und Arbeitszeitmodelle, die umfangreichen Weiterbildungsmöglichkeiten und die Chance auf einen Job direkt in der eigenen Region, sind nur einige der zahlreichen Benefits, die das Hilfswerk NÖ seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet. Spezielle Förder- und Weiterbildungsmöglichkeiten, eigenständiges Arbeiten sowie keine Nachtdienste in der Pflege sorgen für ein attraktives Berufsumfeld.

Interesse geweckt? Jetzt bewerben! Das Hilfswerk Niederösterreich freut sich sehr, immer wieder neue Gesichter in der Hilfswerk-Familie begrüßen zu dürfen. Auf der Website www.jobs-pflege.at findet man mit wenigen Klicks viele Informationen über Berufsbilder und Rahmenbedingungen sowie einfache Möglichkeiten, sich zu bewerben. Auch Quer- und Wiedereinsteiger/innen; Menschen in der Pflege, die an einen Umstieg in den mobilen Bereich denken (Pflegestipendium 1.400 Euro) und junge Menschen mit entsprechender Ausbildung sind beim Hilfswerk herzlich willkommen.