Seitenstetten

Klimafitte Obstbäume für die Moststraße

Die vielen regionalen uralten Apfel- und Birnensorten in den Streuobstwiesen an der Moststraße sind ein Juwel der regionalen Kulturlandschaft. Gemeinsam mit der Moststraße informiert die Region KLAR! Amstetten darüber Obstbäume klimafit zu machen!

Das Klima ändert sich im Mostviertel. Bis zu 1,9 °C und damit rund 12 Hitzetage mehr sowie eine veränderte Vegetationsperiode aber auch bis zu 7 Regentage mehr, prognostiziert die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) für die Region. Die alten Obstbäume sind an typische Klimabedingungen der Region angepasst. Veränderungen durch den Klimawandel kommen aber nun vergleichsweise schnell, was kranken, schwachen und schlecht angepassten Bäumen zu schaffen macht. Geschwächte Bäume sind außerdem anfälliger für neu auftretende Schädlinge und Krankheitserreger. „Das KLAR!-Programm erlaubt uns die notwendige Anpassung an den Klimawandel aufzuzeigen. Maßnahmen wie diese haben einen Mehrwert für die Region und zukünftige Generationen“, so GDA Obmann LAbg. Bgm Anton Kasser.

Gemeinsam mit Pomologinnen und Professionisten im Bereich Baumpflege konnten die Moststraße und die KLAR! Region nun einen Leitfaden zur klimafitten Auswahl, Pflanzung und Pflege für Obstbäume erstellen. Die wichtigste Erkenntnis daraus: Regionale Sorten kommen durch gute Pflege gut mit dem Klimawandel zurecht. Schwerer tun sich gezüchtete, hybride Sorten die für den globalen Markt produziert wurden. Wichtig ist es die Vielfalt der Sorten zu erhalten und nicht auf ein paar wenige, besonders robuste Sorten zurückzugreifen. Die Obfrau der Moststraße, LAbg. Michaela Hinterholzer betont: „Es geht nicht immer um die Quantität an gepflanzten Obstbäumen, sondern vor allem um die Qualität. Besonders die Pflege, der Standort und die Umfeldbedingungen sind beim Pflanzen enorm wichtig und garantieren Langlebigkeit.“ Weitere Informationen dazu unter www.gda.gv.at/klimafitte-obstbaeume.